Ansprache des Bürgermeisters zur aktuellen Lage

Imagefilm der Gemeinde Ovelgönne 
 

Information der Gemeinde Ovelgönne

Um die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) einzudämmen bzw. zu verlangsamen sowie Infektionsketten zu unterbrechen sind für die Gemeindeverwaltung folgende Maßnahmen getroffen worden:

Alle öffentlichen Gebäude (Rathaus, Schulsporthallen, Schulen, Kindertagesstätten) bleiben zunächst bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Die Notbetreuung in den Schulen und Kindertagesstätten ist hiervon ausgenommen.

Für eventuelle Fragen zur Notbetreuung von Kindern, deren beide Eltern für die Aufrechterhaltung der so genannten "kritischen Infrastrukturen" tätig sind, wenden Sie sich bitte an die jeweilige Schule bzw. Kita.

Das Rathaus bleibt ebenfalls für den genannten Zeitraum geschlossen. In dringenden Fällen können nach telefonischer Terminvereinbarung Besuche abgesprochen werden.

Telefonzentrale:
04480/82-0

Bürgerbüro:
04480/82-12

Ordnungsamt:
04480/82-40

Standesamt:
04480/82-14

Alle öffentlichen Veranstaltungen (z.B. Gemeindepokalschießen, Dienstversammlung der Feuerwehr oder auch öffentliche Ausschuss- und Ratssitzungen) sind vorsorglich bis auf weiteres abgesagt.

Auf die persönliche Gratulation zu Ehe- und Altersjubiläen durch den Bürgermeister bzw. seine Stellvertreter wird gerade im Hinblick auf den gefährdeten Personenkreis der zu besuchenden Jubilare verzichtet.

Diesem Beispiel folgend sollte auf die Durchführung von privaten Veranstaltungen oder Versammlungen von Vereinen und Verbänden im Hinblick auf eine mögliche Ansteckungsgefahr ebenfalls verzichtet werden.

Hochzeiten sollten, wenn möglich, verschoben werden. Ist das kurzfristig nicht möglich, ist der Teilnehmerkreis im Trauzimmer klein zu halten und maximal auf das Brautpaar und die Trauzeugen zu beschränken. Nähere Auskünfte hierzu erhalten Sie fernmündlich im Standesamt.

Wir bitten für die getroffenen Maßnahmen um Verständnis. Sobald sich Änderungen ergeben, werden Sie über die Homepage und die Facebookseite unserer Gemeinde unterrichtet.

Es handelt sich hierbei um Vorsichtsmaßnahmen, um das Virus einzudämmen. Mittlerweile sind die ersten Infektionsfälle im Landkreis Wesermarsch aufgetreten. Wir wissen, dass die konkrete Ansteckungsgefahr aktuell weiterhin gering sein dürfte. Und wir wissen auch, dass die Folgen einer eventuellen Ansteckung für die allermeisten Personen nicht schwerwiegend sein werden. Es besteht jedoch die Gefahr, dass über direkte und indirekte Kontakte zu infizierten Personen unwissentlich umfangreiche Quarantänemaßnahmen provoziert werden. Auch das gilt es zu verhindern.

Achten Sie bitte auf die bekannt gemachten Verhaltenshinweise bezüglich der Hygiene.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Seiten des Landes Niedersachsen und des Landkreises Wesermarsch.

Ovelgönne, 18. März 2020

Christoph Hartz
Bürgermeister 

Ovelgönne aktuell